Für Besseresser: Fit Food statt Fast Food

Die Mittagspause naht, der Magen knurrt und die Zeit ist knapp. Jetzt schnell zum Bäcker, in die Kantine oder zum Supermarkt. Gesund ist das selten und satt macht es nur kurz. Wer mit Unverträglichkeiten kämpft, sich gerne mit Bio-Produkten oder vegan ernährt, hat zudem wenig Auswahl. Wie wäre es mit Fit Food statt Fast Food in Form eines vollwertigen Minibuffets, einer gesunden „Instant“-Suppe oder einem feinen Salat im Glas? Ganz einfach selbstgemacht und mit überschaubarem Aufwand – die seezunge zeigt wie's geht.

Ein ausgewogenes Mittagessen ist wichtig, denn der Tag ist noch lang und das Gehirn braucht Energie, um Leistung zu bringen. Ernährungsexperten raten zu einer Kombination aus frischem Gemüse, gesunden Kohlenhydraten und Eiweiß. Ideal sind möglichst unbehandelte Lebensmittel, die noch so schmecken, wie es die Natur vorgesehen hat. Regional und saisonal ist optimal. Ob vegetarisch, vegan, Paleo, Clean Eating, Low Carb oder glutenfrei – für bewusste Ernährung gibt es viele Ansätze. Belegt ist längst nicht alles.

mehr...

Autor: Stephanie King

Aktuell

D – Westlicher BodenseeZwei Beispiele: Während der Felchen- und Fischwochen zwischen dem 11. September und dem 8. Oktober stehen kreativ zubereitete Fischgerichte bei 15 Restaurants im ... mehr

D – Gaienhofen-HornInes Kleiner vom Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) übergab das Drei-Sterne-Schild und die Urkunde an Hotelleiter Thomas Kopacevic. mehr

CH – Kreuzlingenwurde mit dem „Goldenen Fisch“ der Tafelgesellschaft zum Goldenen Fisch ausgezeichnet. mehr

D – Radolfzell– nach Beendigung der Sanierungsarbeiten, die nach einem Brandschaden im April notwendig wurden. mehr